Dieses Jahr waren die Anforderungen an den Frühsommer-Urlaub hoch gesteckt – es hieß ab nach Teneriffa mit Familie, Kamera und Smartphone. K1 ist 5 Jahre, K2 5 Monate – sprich die Ansprüche des Nachwuchses könnten unterschiedlicher kaum sein – und dann war da noch die Idee ein paar neue Lieblingsfotos zu schießen mit dem Smartphone oder meiner guten digitalen Nikon D600 Spiegelreflexkamera.

Die Quadratur des Kreises?

Ja und nein. Generell hat es sich gelohnt sich im Vorfeld mit dem Reiseort mit dem fotografischen Auge zu nähern. Reiseblogs checken, Google Bildersuche etc – so bekommt man viele Anregungen für Locations, Bildideen etc. Der touristische Süden hat für mich aber nur wenig bereitgehalten  und Ausflüge mit Bus oder Auto haben sich leider nicht ergeben, weil der Kleine mit Zähnen, geänderten Schlafzeiten und einer Stunde Zeitverschiebung sehr zu kämpfen hatte. Fazit: Immer das Kamera-Equipment dabei haben und die Umgebung aufmerksam beobachten.

Hotelanlage, Pflanzen am Wegesrand und noch mehr

Bei der Wahl des Hotels war es uns wichtig keine klassische Bettenburg zu nehmen. Die sind schrecklich. Unsere Wahl fiel auf das Hotel GF Isabel – 4 Stern, solide ausgestattet, schöner Pool und eine ansprechende Begrünung. Und schon hier wurde mein Fotoauge fündig.

Teide und die Tiere

Auch mit Familie konnte ich mit Smartphone und DSLR auch außerhalb des Hotel den einen oder andern Spot fotografieren.

Den Teide habe ich leider leider nur aus dem Bus per iPhone fotografieren können – aber besser als gar nicht. Definitiv geht es beim nächsten Teneriffa Besuch hinauf. 

Loro Parque

Was soll ich sagen: Dieser Park ist sehr zu empfehlen. Bestimmt werden Tiere auch hier nicht gänzlich artgerecht gehalten aber für mein laienhaftes Verständnis sahen alle gesund aus, die Gehege waren sehr gepflegt und nich klein. Einzig bei einigen Vogel-Volieren hätte ich mir mehr Großzügigkeit gewünscht. Fazit: Familien-Tipp auch für Kinder unter 5!

Teneriffa wir kommen wieder, wenn die Kids größer sind. Und dann machen wir die Insel mit der Kamera unsicher.

Schreib einen Kommentar

Kommentar verfassen